ES Capello Symbio

Wie funktioniert die Mischung ? 

Der Effekt unserer neu angebotenen Mischung macht sich schon bereits nach Auflaufen des Bestands bemerkbar. Aufrechte Wicke und Bockshornklee gehören zur Familie der Leguminosen. Diese sind in der Lage, Stickstoff aus der Atmosphäre zu fixieren, und dienen dem Raps später als
N-Quelle. Raps und Leguminosen wachsen parallel im Bestand. Andere Begleitgräser und -kräuter werden durch die schnelle Bedeckung unterdrückt. Somit kann eine chemische Unkrautmaßnahme eingespart werden. Herbstschädlinge, wie die Kohlfliege, werden durch die Leguminosen vom Raps abgelenkt und verursachen einen geringeren Schaden. Da die Leguminosen eine sehr geringe Frosttoleranz aufweisen, frieren sie bei leichten Frösten ab (−4 °C). Der Raps kann dann nach dem Winter mit den gesammelten N-Depots der abgefrorenen Leguminosen stark loswachsen. Natürlich beinhaltet die Mischung ES Capello Symbio auch die bewährte biologische Rapsglanzkäferkontrolle nach dem Konzept von ES Capello Protect für die Frühjahrsblüte.